Samstag, 1. April 2017

Das war mein Lesemonat März 2017

Der März hat mir eine bunte Bücher-Auswahl beschert. 
Ich habe insgesamt acht Bücher gelesen, das waren 2648 Seiten. Also sind auch wieder acht Euro in meine Spar-Eule gewandert. 


Drei Rezensionen stehen noch aus und werden erst in den nächsten Tagen erledigt. Ich muss gestehen, dass ich momentan zwar keine Leseflaute, aber dafür eine Rezi-Flaute habe, was vermutlich daran liegt, dass mir so viel anderes im Kopf herumschwirrt. Das erste Viertel des Jahres war ganz schön stressig und hatte schon einige Aufregungen parat, und das wird vermutlich noch einige Zeit so weitergehen. Auf jeden Fall werden die Rezensionen in den nächsten Tagen nachgereicht, versprochen!

Es waren wieder einige wunderbare Bücher dabei. Enttäuschung gab es eigentlich gar keine, wie ihr ja an meinen vielen Sternen, die ich vergeben habe, schon sehen könnt.
Es ist mir gar nicht leicht gefallen, mich für einen absoluten Monatsfavoriten zu entscheiden, aber nach reiflichen Überlegungen ist es dann "Die heimliche Heilerin" geworden. Das war mal wieder so ein richtiger Pageturner, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Ausführlicher werde ich noch in meiner Rezension darüber berichten.




Und nun zu meinen Neuzugängen. "Die Blütensammlerin" von Petra Durst-Benning ist die Fortsetzung zu "Kräuter der Provinz" und "Das Weihnachtsdorf". Da mir beide Romane sehr gefallen haben, lese ich natürlich gerne weiter und bin gespannt, was der dritte Band der Maierhofen-Reihe zu bieten hat. 
"Die heimliche Heilerin und die Toten" habe ich bei Lovelybooks gewonnen. Zuerst dachte ich, es gibt eine Leserunde dazu, dann wäre ich gleich mit diesem Band (der bereits der dritte um die heimliche Heilerin ist) eingestiegen. Die beiden vorherigen Bände hatte ich schon hier stehen, und nachdem es sich rein um eine Buchverlosung gehandelt hat, habe ich beschlossen, die drei Bücher hintereinander in der chronologischen Reihenfolge zu lesen. Momentan habe ich Band 2 (Die heimliche Heilerin und der Medicus) angefangen.

Mit dem Manuskript auf dem unteren Foto hat mir der März ein weiteres Highlight beschert. Ich darf den neuen Roman von Rebecca Gablé, im Rahmen einer Vorab-Leserunde bei der Lesejury, lesen! Am Montag geht es los, und ich freue mich riesig, denn als großer Fan der Bücher von Rebecca Gablé bin ich schon sehr gespannt auf das Manuskript, das stolze 762 Seiten umfasst. Ich finde das Konzept der Leserunden bei Lübbe sehr gut, denn da gibt es insgesamt vier große Abschnitte, die jeweils wöchentlich gelesen werden. Das gefällt mir sehr, weil alle gemeinsam lesen und sich wöchentlich zeitnah austauschen. Auf diese Weise sind die Leserunden viel entspannter, weil keiner das Gefühl hat, Nachzügler zu sein. Ich werde dann noch ausführlich über den Roman berichten, bei dem es sich übrigens um die Fortsetzung zu "Das Haupt der Welt" handelt.


Ich wünsche euch allen einen schönen April und tolle Bücher sowie immer ein gemütliches Plätzchen zum Lesen.

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ohhh, wie cool! Schon wieder was neues von Rebecca Gablé! Und ich hab noch nicht mal den 5. Band der Waringhams gelesen - da wirds ja jetzt echt Zeit :D

    Von deinen gelesenen Büchern kenne ich leider gar keins! Nur "Die Nachtigall" vom Cover her - aber sie haben alle sehr gut abgeschnitten, das war ja dann ein super Lesemonat für dich ♥

    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das wünsche ich dir auch! Und ich werde mir heute mal ein ausgiebiges Lesestündchen mit dem Manuskript genehmigen. ;-)
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  2. Liebe Susanne,
    da hast du einen schönen Lesemonat hinter dir. Den ersten band der Heilerin habe ich auch hier liegen. Mal sehen, wann ich den lesen werde. Und "Die Blütensammlerin" ist ebenfalls eingezogen. Die kommt sehr bald dran, denn es juckt mich schon in den Fingern...aber vorher sollte ich noch zwei LR Bücher beenden.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja so ähnlich geht es mir auch,liebe Martina, denn ich habe so viele interessante Bücher hier liegen, dass ich ziemlich ins Gerangel komme, wo ich denn zuerst anfangen soll.
      Liebe Sonntagsgrüße
      Susanne

      Löschen