Sonntag, 19. November 2017

Der Duft von Honig und Lavendel - Donatella Rizzati



Klappentext:
Viola Consalvi, eine junge Heilpraktikerin aus Rom, hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen zu helfen. Vor allem durch ihr besonderes Gespür für die Kraft der Kräuter, das sie für jeden die richtige Pflanze finden lässt. Doch als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Violas Welt zusammen. Sie fühlt sich einsam und unsicher – und sie hat ihr Gespür für die Kräuter verloren. Viola weiß nur einen Ausweg: Sie steigt in den Zug nach Paris. Hier, mitten in Montmartre, befindet sich der einzige Ort, der Viola immer Sicherheit gegeben hat: der kleine Kräuterladen von Gisèle. Als Viola den Laden betritt und seine magische Atmosphäre spürt, weiß sie sofort, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. Und dann ist da noch Romain, der nette Barista aus dem Café um die Ecke …

Freitag, 17. November 2017

Die Stadt des Zaren - Martina Sahler


Kurzbeschreibung des Verlags:
Der große Roman über die Gründung von Sankt Petersburg
Zar Peter setzt im Mai 1703 an der Newa den ersten Spatenstich. Er will eine Stadt nach westlichem Vorbild bauen: Sankt Petersburg. Ein monumentales Vorhaben, das Aufstiegschancen und Abenteuer verheißt. Aus allen Himmelsrichtungen reisen die Menschen an: Graf Fjodor mit seiner intriganten Frau und ihrer Tochter, die sich nach dem Wunsch der Eltern mit dem Zaren verloben soll. Ein italienischer Architekt, der seine Geliebte in Florenz zurücklässt und von der Vergangenheit eingeholt wird. Der deutsche Arzt Dr. Albrecht mit seinen Töchtern. Während die Jüngere mit einem holländischen Tischlergesellen abenteuerlustig durch die Sumpflandschaft streift, verliert die Ältere ihr Herz an einen Mann, der zum Mörder wird. Langsam wächst eine Stadt heran …
Der Roman einer Stadt, eine lebendige Geschichtsstunde über Aufbruch und Abenteuer.

Sonntag, 12. November 2017

Lucy, der kleine Weihnachtsengel - Katharina E. Volk, Carolin Görtler (Ill.)

Kurzbeschreibung des Verlags:
"Der kleine Weihnachtsengel Lucy ist sooo aufgeregt. Um beim großen Weihnachtskonzert im Himmel mitmachen zu dürfen, muss Lucy einem Menschen Weihnachtsfreude bereiten und ihn glücklich machen. Na, das wäre doch gelacht, wenn der kleine Engel das nicht schaffen würde! Doch ganz so einfach wird es dann leider doch nicht, oje! Zum Glück bekommt Lucy jedoch Hilfe von den Kindern Sophie und Leo …"

Meine Meinung: 
Es ist Mitte November und damit höchste Zeit, sich Gedanken um einen passenden Adventskalender für die Kleinen zu machen. Mit diesem hübschen  Sticker-Adventskalender hat man etwas ganz Besonderes

Dienstag, 7. November 2017

Neuzugänge und Überraschungspost

Zwei Neuigkeiten habe ich aktuell zu vermelden:

1. Heute ist der offizielle Erscheinungstag des dritten Teils der Blütenträume-Reihe von Annette Henning.
Den ersten Teil "Floras Traum von rotem Oleander" habe ich bereits gelesen. Wenn ihr auf den Titel klickt, kommt ihr zu meiner Rezension. Inzwischen wurden auch die ersten Bände neu aufgelegt und lektoriert, und die vollendete Trilogie zeigt sich nun im neuen, frischen Gewand.

Sonntag, 5. November 2017

Nora und die Novemberrosen - Tania Krätschmar


Klappentext:
Der Duft von weißen Rosen, eine alte Gärtnerei und ein schicksalhaftes Erbe …

Als Nora und ihre drei Freunde eine verlassene Gärtnerei in der Mark Brandenburg entdecken, beschließen sie: Sie werden die verkrauteten Beete beackern, die maroden Gewächshäuser bepflanzen und sich hier ihr eigenes Paradies schaffen. Doch die Verwaltung findet das nicht akzeptabel und sperrt die vier aus. Ist der Traum verblüht? Keineswegs: Kurzerhand besetzen Nora und die Novemberrosen die alte Gärtnerei. Plötzlich sprießen Schlagzeilen, die Zahl ihrer Unterstützer wuchert – auch wenn das verwunschene Grundstück das Geheimnis seiner Vergangenheit noch längst nicht preisgegeben hat …

Donnerstag, 2. November 2017

Das Jahr der Wölfe - Gudrun Heller



Klappentext:
So hat sich das der kanadische Tierfilmer und Wolfsexperte Tom Smith nicht vorgestellt: Als er von der schleswig-holsteinischen Regierung mit der Auswilderung eines Rudels Wölfe beauftragt wird, hat er wohl damit gerechnet, die Bevölkerung noch für sein Vorhaben gewinnen zu müssen. Aber dass der Widerstand derart groß ist, überrascht ihn. Zwar gewinnt er die Freundschaft von Amelie Nissen und ihres zehnjährigen Jungen Lars, der ihn bald begeistert bei seiner Arbeit mit den Wölfen begleitet. Aber als ein Wolf während eines Schneesturms aus dem Gehege ausbricht, eskaliert die Situation ...

Dienstag, 31. Oktober 2017

Monatsrückblick Oktober 2017

Im Oktober habe ich neun Bücher mit insgesamt 2832 Seiten fertig gelesen. Außerdem habe ich ein Hörbuch mit einer Länge von 7 Stunden und 22 Minuten gehört. 

Montag, 30. Oktober 2017

Tod einer Hofdame / Eine königliche Ermittlung - Isabella Benz

Die Urheberrechte für Cover und Klappentext liegen beim Ammianus-Verlag

Klappentext:
1193:
Das Jahr, in dem Richard Löwenherz im Deutschen Reich
gefangen gehalten wird:

Es war still in Regensburg. Wie jede Nacht. Nur etwas
war anders. Unter der Steinernen Brücke lag der Leichnam
einer jungen Frau …

Mord oder Selbstmord? Der Tod ihrer Schwester bringt Aleydis
dazu, sich gegen alle Konventionen aufzulehnen. Doch wer
glaubt schon einer Hofdame, die dem Bischof widerspricht?
Verbissen versucht sie, auf eigene Faust zu beweisen, dass
es kein Selbstmord war. Die Suche nach dem Täter führt
sie zu Richard Löwenherz, der ihr seine Unterstützung anbietet.
Doch Aleydis ist misstrauisch. Interessiert er sich wirklich für ihr
Anliegen, oder will der König von England nur die leeren Tage
seiner zermürbenden Ehrenhaft füllen? Hin- und hergerissen
zwischen Wahrheit und Lügen übersieht sie den Schatten,
der ihr unbemerkt folgt …

Samstag, 28. Oktober 2017

Piniensommer - Stefanie Gerstenberger


Klappentext:
Stella und Nicola fühlen sich seit Kindertagen zueinander hingezogen. Obwohl ihre Familien alles daran setzten, ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoetaucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Meerestiefen vor der sizilianischen Küste hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden träumen von einem selbstbestimmten Leben. Doch dann schlägt das Schicksal völlig unerwartet zu ...

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Die Melodie meines Lebens - Antoine Laurain


Kurzbeschreibung:
Ein Brief, der mit 33 Jahren Verspätung sein Ziel erreicht, stellt Alains ruhiges Leben auf den Kopf. Er ist Arzt und hat die fünfzig überschritten, seine Frau betrügt ihn, die Kinder sind längst aus dem Haus – trotzdem ist er eigentlich ganz zufrieden. Doch eines Morgens liegt in der Post ein Plattenvertrag für Alains Band The Hologrammes – von 1983. Alain wird zurückgeworfen in eine Zeit, als er und seine Band um ein Haar berühmt geworden wären, als noch alles möglich schien. Er macht sich auf die Suche nach den anderen Bandmitgliedern – und findet einen erfolgreichen, aber verbitterten Künstler, dessen Freundin Alain ein vieldeutiges Lächeln schenkt, einen Präsidentschaftskandidaten und einen populistischen Politiker. Nur die Sängerin, die schöne Bérangère, in die Alain heimlich verliebt war, scheint zunächst verschwunden … Humorvoll und mit feinem Gespür für Nostalgie erzählt Antoine Laurain von vergessenen Lieben, verlorenen Freundschaften und verpassten Chancen – die plötzlich neues Glück versprechen.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Der Duft des Teufels - Birgit Jasmund


Klappentext:
Die dunkle Seite des Kölnisch Wasser

Köln 1695: Ein Duftwasser versetzt die Stadt in Hysterie. Die enthemmende Wirkung seines Aromas wird dem Teufel zugeschrieben. Und die junge Witwe Kathrina gerät unter Verdacht, als dessen Handlangerin unschuldige Jungfrauen in seine Arme zu treiben. Um sie zu retten, ruft ihr Geliebter, der Kaufmannssohn Daniel, den Parfümeur Giovanni Paolo Feminis zu Hilfe. Aber gelingt es dem Erfinder des Aqua mirabilis, Kathrinas Unschuld zu beweisen und Köln von dem Fluch zu befreien?

Dienstag, 24. Oktober 2017

Gespenstergeschichten weltberühmter Autoren - Hörbuch


Diese CD-Box mit Geistergeschichten weltberühmter Autoren ist ein richtiger kleiner Schatz. Auf insgesamt acht CDs sind neun Klassiker untergebracht, die alle eins gemeinsam haben: es geht in irgendeiner Form um Gespenster bzw. gruselige Erscheinungen.
Die meisten Geschichten beanspruchen eine CD für sich. Sir Arthur Conan Doyles „Der Hund von Baskerville“ ist mit 196 Minuten die längste Geschichte und auf drei CDs untergebracht. Dafür befinden sich auf CD Nr. 2 gleich vier kürzere Geschichten: „Eine Geistergeschichte“ von Mark Twain mit 23 Minuten, „Geistererscheinung“ von Heinrich von Kleist mit 11 Minuten, „Die Geschichte vom Gespensterschiff“ von Wilhelm Hauff mit 26 Minuten und Ludwig Bechsteins „Der fliegende Holländer“, als kürzeste Geschichte der Sammlung, mit gerade mal 6 Minuten.

Sonntag, 22. Oktober 2017

Wir hier draußen / Eine Familie zieht in den Wald - Andrea Hejlskov


Klappentext:
Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Sie und ihr Mann sehen in den täglichen Mühen der Arbeit keinen Sinn mehr, die Kinder sitzen nur noch in ihren Zimmern vor den Computern, wirkliche Unterhaltungen finden kaum noch statt. Ihnen ist klar: Das ist nicht das Leben, das sie führen wollen. Sie entscheiden sich, alles grundlegend zu ändern und nach dem zu suchen, was wirklich zählt. Und sie wollen sie raus in die Natur, weg von der Zivilisation mit ihren Anforderungen und Eingrenzungen. Als ihnen eine Hütte in einem Waldstück in Schweden angeboten wird, wird auf einmal alles sehr real.
Doch die Familie muss die grundlegendsten Dinge des täglichen Lebens neu lernen, etwa wie man Holz hackt, eine Blockhütte baut, im Freien kocht, wie man sich verhält, wenn jemand sich verletzt oder krank wird. Manchmal sind die Probleme kaum zu bewältigen, manchmal denken die Eltern ans Aufgeben, manchmal machen die Abenteuer auch großen Spaß.

Mit bemerkenswerter Ehrlichkeit berichtet die dänische Autorin Andrea Hejlskov von einem radikalen Entschluss – einem wahnwitzigen Aufbruch ins Grüne, aber eben auch ins Ungewisse. Es ist die Geschichte einer Familie, die ihr Leben radikal verändert – und dadurch ganz neu zusammenfindet.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Das Schweigen von Brodersby - Stefanie Ross


Klappentext:
Der ehemalige KSK-Soldat Jan Storm übernimmt auf der Suche nach einem Neuanfang die Landarztpraxis in Brodersby, einer idyllischen Gemeinde zwischen Schlei und Ostsee. Denn nach einem traumatischen Afghanistaneinsatz will er nur noch vergessen – und der kleine Ort scheint ihm meilenweit entfernt von Schusswunden, Explosionen und Toten.
Als er erfährt, dass sein kerngesunder Vorgänger unter mysteriösen Umständen verstarb, und weitere Dorfbewohner plötzlich zusammenbrechen, beschließt er, der Sache auf den Grund zu gehen. Doch damit bringt er nicht nur sich, sondern auch Arzthelferin Lena in tödliche Gefahr – denn seine Gegner haben ihn längst im Visier …

Dienstag, 17. Oktober 2017

Luisa und die Stunde der Kraniche - Tania Krätschmar


Klappentext:
Wenn die blaue Stunde naht, ist es Zeit, seine Träume zu leben.

Wenn die Kraniche über die Ostsee fliegen, beginnt die magische Stunde zwischen Tag und Nacht, in der die Zeit ihren eigenen Gesetzen folgt: Das wusste schon Luisas Großvater, der Standuhren sammelte. Seltsam still ist es ohne ihn, findet Luisa Mewelt, als sie die Tür von »Haus Zugvogel« öffnet. Zwei Wochen will die Schmuckdesignerin im Ferienhaus der Familie an der Ostsee allein über den Antrag ihres Freundes Richard nachdenken. Doch alles kommt anders: Ein gewisser Kranichexperte, ebenso unwiderstehlich wie frech, kreuzt ihren Weg. Und immer wieder trifft Luisa die alte Mary, deren Ansichten über das Leben sie seltsam berühren...

Samstag, 14. Oktober 2017

Meine Neuzugänge in der ersten Oktoberhälfte 2017


Sieben neue Bücher sind in den vergangenen beiden Wochen bei mir eingezogen, davon fünf Rezensionsexemplare und zwei ertauschte Bücher.
Die Rezensionsexemplare sind links auf dem Stapel, die ertauschten stehen rechts daneben.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Der Muslim und die Jüdin - Ronen Steinke

Die Geschichte einer Rettung in Berlin


Klappentext:
Eine Geschichte, die Mut macht in Zeiten des Hasses

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy, balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Gestapo auszutricksen. Als einziger Araber überhaupt ist er dafür in Israel von Yad Vashem geehrt worden.
Ronen Steinke erzählt diese atemberaubende Geschichte – und wirft damit ein Licht auf eine fast vergessene Welt: das alte arabische Berlin der Weimarer Zeit, das gebildet, fortschrittlich und in weiten Teilen alles andere als judenfeindlich war.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Acht Berge - Paolo Cognetti


Kurzbeschreibung des Verlags:

Eine unerschütterliche Freundschaft. Ein Aufbruch ins Ungewisse. Die Sehnsucht nach Heimat

Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?

Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.

Freitag, 6. Oktober 2017

Auf Eis gelegt / Ein Cornwall-Krimi mit Sandra Flemmig (1.) - Rebecca Michéle



Kurzbeschreibung des Verlags:
Kurz vor der Eröffnung des Higher Barton Romantic Hotels in Cornwall verschwindet dessen Direktor Harris Garvey samt 10.000 Pfund aus der Hotelkasse. Der beim Personal ungeliebte Chef wird schließlich auf Eis gelegt entdeckt – in einer Kühltruhe. Von dem Geld fehlt jede Spur.

Die Hotelmanagerin Sandra Flemming gerät ins Visier der Ermittlungen, denn sie profitiert nicht nur als Garveys Nachfolgerin von dessen Tod, sondern hatte auch eine Affäre mit ihm. Sie beteuert ihre Unschuld, doch niemand glaubt ihr. Also beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln, doch der wahre Mörder ist zu allem bereit, um zu vermeiden, entdeckt zu werden ...


Mittwoch, 4. Oktober 2017

Herbstfunkeln - Cara Lindon




Klappentext:
»Cornwall tut den Augen und der Seele gut«, sagte Grandma, »… und es heilt gebrochene Herzen.«

Mann weg, Job weg, Wohnung weg – kurz vor ihrem 30. Geburtstag hat Alys alles verloren. Zutiefst unglücklich kehrt sie zurück ins romantische Cornwall, ins Haus ihrer Großmutter. Mit Schokolade, Büchern und ihren besten Freundinnen versucht sie sich zu trösten, aber das Leben erscheint ihr leer. 
Um nicht mehr so allein zu sein, adoptiert sie Mr. Cat, einen missmutigen Kater aus dem Tierheim. Gerade hat Alys sich ihrem Dasein als einsame Katzenfrau abgefunden, da treten gleich zwei Männer in ihr Leben: der sympathische Jory, mit dem Alys lachen kann, und der erfolgreiche Daveth, der sie verwöhnt.
Kann sie ihrem Herzen vertrauen oder steht ihre Vergangenheit ihrem Glück im Weg?

Sonntag, 1. Oktober 2017

Monatsrückblick September 2017


Im September habe ich acht Bücher zu Ende gelesen, das waren 2508 Seiten, für mich ein guter, durchschnittlicher Lesemonat. Wie gewohnt verlinke ich hier im Anschluss nochmal alle Rezensionen. Zwei fehlen momentan noch und werden nachgetragen, sobald ich sie fertig geschrieben habe.

Samstag, 30. September 2017

Der unsichtbare Feind - Michael E. Vieten


Klappentext:
Sind es Terroristen, die das Leben der jungen Trierer Kommissarin mit hinterhältigen Cyberattacken bedrohen? Oder steckt ein Geheimdienst dahinter? Christine Bernard erhält Personenschutz. Plötzlich zieht das Landeskriminalamt die Ermittlungen an sich und sperrt ihre Ermittlungsakten. Computerspezialisten werden abgezogen. Beweismittel verschwinden. Wem kann Christine noch vertrauen? Wer ist dieser scheinbar übermächtige Gegner, und wo befindet er sich? 

Ein Cyberkrimi über einen Kampf mit ungleichen Waffen im Zeitalter der Digitalisierung. Aktuell, verstörend, hochspannend.

Dienstag, 26. September 2017

Die Salbenmacherin und die Hure - Silvia Stolzenburg


Klappentext:
Brütende Sommerhitze liegt über der Stadt. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet, und die Menschen der Handelsmetropole werden zusehends dünnhäutiger und gereizter. Während immer mehr Nürnberger an einem rätselhaften Fieber erkranken, wird ein grauenhaft zugerichteter Leichnam am Ufer der Pegnitz an Land gespült. Dem Toten fehlen nicht nur der Kopf und die Hände – er scheint fachmännisch ausgeweidet worden zu sein. Die Nürnberger sind entsetzt. Als zwei Nächte später angeblich ein Werwolf in den Wäldern rings um die Stadt gesichtet wird, greift Panik um sich. Gehen Dämonen um?

Freitag, 22. September 2017

Ein Schutzengel an deiner Seite - Maria Wiesinger



Dieses kleine, hübsch und hochwertig gebundene Büchlein enthält eine bunte Sammlung kurzer Geschichten, Episoden und Segenswünsche. Keiner der enthaltenen Beiträge ist länger als zwei Seiten, und jede Erzählung, jeder Spruch und jeder Segen dreht sich, wie könnte es bei diesem Titel auch anders sein, in irgendeiner Form um das Thema „Schutzengel“.

Montag, 18. September 2017

Die Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Hier geht es zur aktuellen Seite der Montagsfrage bei Buchfresserchen
Zur heutigen Montagsfrage muss ich gestehen, dass ich noch keinerlei Erfahrung mit Mangas gemacht habe. Das ist einfach nicht meine Welt, und ich kann wirklich sagen, dass mir ein dicker Roman generell einfach lieber ist als Comics.
Als Kind habe ich gerne Comics gelesen, da gab es beispielsweise noch die Abenteuer des Katers "Felix", und das waren meine Lieblingscomics. Aber auch "Mickey Mouse" und "Fix & Foxi" mochte ich gerne. Später kamen dann die "Klassiker" wie die "Asterix", und die Bände sammle ich bis heute. Sonst fallen mir noch "Lucky Luke", "Garfield" und  "Peanuts" ein; dafür konnte ich mich durchaus auch begeistern.
Aber ich muss sagen, dass Comics bei meinen Lesevorlieben eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Samstag, 16. September 2017

Rosenstunden - Debbie Macomber



Klappentext:
Alte Leidenschaften, neues Glück ...

Vor neun Monaten gestand Mark Taylor Jo Marie Rose seine Liebe. Und verließ sie und das Städtchen Cedar Cove danach Hals über Kopf. Doch Jo Marie will sich nicht ein weiteres Mal in Trauer um einen Mann verlieren – sie ist fest entschlossen, ihr Glück wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Auch Emily Gaffney, ihr neuester Gast, hat Pläne für die Zukunft: Sie sucht in Cedar Cove nach ihrem Traumhaus – und hat auch schon eines im Auge. Der Besitzer, Nick Schwartz, ist allerdings alles andere als begeistert, als sie ihn kontaktiert. Doch Emily gibt nicht auf, und aus einem holprigen Start wird bald eine enge Freundschaft – oder sogar mehr …

Freitag, 15. September 2017

Meine Bücher-Neuzugänge in der ersten Septemberhälfte 2017

Der September ist schon wieder halb um, und ich hatte das Gefühl, die Zeit rennt nur so dahin! Diese ersten beiden Wochen des Monats haben mir wieder einige Neuzugänge beschert. 


Donnerstag, 14. September 2017

Rebenblut - Ellin Carsta


Klappentext:
Gysinheym am Rhein 1359: Isabel Velten ist eine starke Frau, der das Schicksal in der Vergangenheit übel mitgespielt hat. Jahre nach dem Tod ihres geliebten Ehemannes scheint sie endlich ihren Frieden gefunden zu haben. Gemeinsam mit ihrem Sohn Albert und der befreundeten Familie Stauber bestellt sie mit großem Geschick die Weinberge.
Als Albert zusammen mit Matthis Stauber gerade auf Geschäftsreise unterwegs ist, um neue Abnehmer für ihren Wein zu finden, taucht völlig überraschend der Bischof im Kloster auf. In seiner Funktion als Verpächter der Veltens und Staubers will er sämtliche Verträge aufkündigen. Isabel weiß, dass das nicht rechtens ist, und will sich mit allen Mitteln zur Wehr setzen, auch der Abt scheint auf ihrer Seite zu sein. Doch ihr rennt die Zeit davon, denn die Verhandlungen dürfen nur die jungen Männer selbst führen. Sie setzt alles daran, Albert und Matthis rechtzeitig zurückzuholen. Doch der Bischof ist ein ebenso mächtiger wie listiger Gegner, der bald sein wahres Gesicht zeigen wird. Mit tödlichen Folgen ...

Mittwoch, 13. September 2017

Die Montagsfrage von Buchfresserchen

Der Wochenbeginn war bei mir sehr turbulent, und so hat es mein privates Zeitmanagement erst heute erlaubt, mich der Montagsfrage zu widmen.


Montagsfrage: Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?


Montag, 11. September 2017

Marlenes Geheimnis - Brigitte Riebe

Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen

Klappentext:
Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …

Samstag, 2. September 2017

Himmel, Herrgott, Sakrament - Rainer M. Schießler

"Auftreten statt austreten"



Klappentext:
»Auftreten statt austreten« – lautet der Appell von Rainer Maria Schießler. In einer Zeit, in der so viele Menschen wie nie die katholische Kirche verlassen, gelingt es dem bundesweit bekannten Münchner Stadtpfarrer, dass seine Gemeinde wächst und sich für den Gottesdienst begeistert. Sein Rezept heißt Klartext. Oft werden seine Predigten zu Ökumene und Zölibat beklatscht. Er pflegt eben einen ganz eigenen Stil: im Frühjahr segnet der leidenschaftliche Motorradfahrer in der Gemeinde die Maschinen der Väter und die Bobby-cars der Kleinsten, an Heiligabend lässt er einen DJ auflegen und schenkt Sekt aus – schließlich wird der Geburtstag Jesu gefeiert. Will die Kirche sprachfähig und glaubwürdig sein, dann braucht sie Temperamente wie Rainer Maria Schießler. Sein Buch steht unter dem Baldachin seiner Osterbotschaft von 2015 »Mut zur Veränderung« und benennt die heiklen Themen innerhalb der katholischen Kirche, die seiner Meinung nach zu einem Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.

Donnerstag, 31. August 2017

Monatsrückblick August 2017


Sechs Bücher habe ich im August gelesen und ein Hörbuch zu Ende gehört. Das waren insgesamt 2180 Seiten und 7 Stunden, 2 Minuten gehört.

Mittwoch, 30. August 2017

Die Räuberbraut - Astrid Fritz


Klappentext:
Um 1800: Die achtzehnjährige Juliana zieht mit ihrem Vater und ihren Schwestern durch den Hunsrück. Eines Tages lernt sie den berühmtesten Räuberhauptmann der Gegend kennen. Der "Schinderhannes" umwirbt sie, liebt sie, nennt sie seine kleine Prinzessin und ist ihr sogar fast treu. Fortan streift sie mit ihm durch die Lande, bald heiraten sie. Doch kann das Glück an der Seite eines Räubers lange währen?

Dienstag, 29. August 2017

Quercher und das Seelenrasen - Martin Calsow


Klappentext:
Eine Schweineniere im Hundenapf, unerklärliche Asthmaattacken und manipulierte Autobremsen: Die Familie von Max Querchers alter Schulfreundin Nina Poschner, einer reichen Pharmaerbin, wird massiv bedroht. Nina vermutet einen Schweizer Unternehmer hinter den Vorkommnissen, der unter allen Umständen die Arzneimittelfirma ihres Vaters übernehmen möchte. Quercher und seine Kollegen vom LKA hingegen glauben, dass die Ursache für die Übergriffe in Ninas politischem Engagement liegt: Sie will am See ein Internat für Migranten aufziehen und "Gottes Warteraum", wie die Gegend von Spöttern bezeichnet wird, mit Flüchtlingen aus aller Welt verjüngen. Das wiederum stößt im konservativen Tegernseer Tal auf wenig Gegenliebe. Doch als Quercher herausfindet, dass Nina vor Jahren in Afrika dubiose Testreihen für ein Mittel gegen Cholera zu verantworten hatte und dafür den Tod von Menschen billigend in Kauf nahm, beginnt er, an den edlen Motiven seiner Schulfreundin zu zweifeln. Allerdings steht auch seine eigene Glaubwürdigkeit auf dem Prüfstand, da er zunehmend an Wahnvorstellungen und Panikattacken leidet. Das bleibt seiner Umgebung nicht verborgen …

Samstag, 26. August 2017

Ein Garten voller Sommerkräuter - Julie Leuze

Werde, der du bist.


Klappentext:
Miriam steht mit Anfang vierzig vor den Trümmern ihres Lebens: Ihr Mann hat eine andere, ihre erwachsene Tochter braucht sie nicht mehr, und ihr Haus wurde bei der Scheidung verkauft. Wie soll es jetzt weitergehen? Da Miriam nichts mehr zu verlieren hat, fasst sie endlich den Mut, einen alten Traum zu verwirklichen. Sie lässt alles hinter sich, um im südenglischen Devon einen Neuanfang zu wagen. Im hübschen Reedcombe mit seinen weißen reetgedeckten Häusern spürt Miriam sofort: Hier will sie bleiben. Ihr Weg in ein neues Leben ist voller Hindernisse – aber auch voller Chancen auf ein neues Glück ...

Sonntag, 20. August 2017

Solange die Hoffnung uns gehört - Linda Winterberg


Klappentext:

Bis wir einander wiederfinden

Frankfurt, 1938: Als Sängerin darf die Jüdin Anni nicht mehr auftreten. Nur mit Mühe kann sie für sich und ihre kleine Tochter Ruth sorgen. Die Angst vor dem NS-Regime wird immer größer, aber all ihre Bemühungen, gemeinsam auszureisen, scheitern. Schließlich ringt sich Anni zu der wohl schwersten Entscheidung für eine Mutter durch: Um wenigstens ihre Tochter in Sicherheit zu wissen, schickt sie Ruth mit einem der Kindertransporte nach England. So bald wie möglich will Anni ihr folgen. Doch dann bricht der Krieg aus, und sie kann das Land nicht mehr verlassen …

Die berührende Geschichte einer jungen Mutter, die ihr Kind zu retten versucht, indem sie es auf eine Reise ins Ungewisse schickt.

Samstag, 19. August 2017

Das Versprechen der Wüste – Katherine Webb


Das Versprechen der Wüste – Katherine Webb
Hörbuch gelesen von Anna Thalbach und Gabriele Blum
gekürzte Lesung, 6 CDs, Gesamtspielzeit: 7 Std. 2 Min.
Random House Audio

Donnerstag, 17. August 2017

Die Herzensammlerin - Brigitte Kanitz

Klappentext:
Laura, Besitzerin des Hotels Happy Scheidung hat ein Faible für Romantik. Obwohl ihr Gasthaus zerstrittenen Ehepaaren die Trennung erleichtern soll, reisen die meisten nach nur einem Wochenende in der idyllischen Umgebung frisch verliebt wieder ab. Laura glaubt eben fest an die Liebe, und sie ist auch diejenige, die in der Familie alle zusammenhält. Als sie jedoch aus heiterem Himmel von ihrem Mann verlassen wird, stürzt ihre rosarote Welt in sich zusammen ― bis sie merkt, dass sich der attraktive Adrian für sie interessiert …

Mittwoch, 16. August 2017

Meine Neuzugänge in der ersten Augusthälfte


Dies ist ein kleines aber feines Posting, denn es gibt nur drei Neuzugänge in der ersten Augusthälfte zu vermelden.
"Die Stadt des Zaren" von Martina Sahler und
"Marlenes Geheimnis" von Brigitte Riebe hatte ich erwartet, "Totalausfall" von Lucie Flebbe kam mir überraschend ins Haus geflattert.

Freitag, 11. August 2017

Ein Kinderspiel - Mila Roth


Kurzbeschreibung, übernommen von der Homepage der Autorin:
Alles ganz einfach!

Geheimagent Markus Neumann erhält den Auftrag, einen jungen Hacker namens Mikolaj aus Krakau abzuholen und in den Zeugenschutz aufzunehmen. Das erst achtzehnjährige Computergenie hat eine Software entwickelt, mit deren Hilfe Nachrichtendienste und Polizei sich noch besser vor Hackerangriffen schützen und deren Ursprung zurückverfolgen können. Dazu hat Mikolaj Ressourcen des organisierten Verbrechens angezapft und fürchtet nun um sein Leben und das seiner erst zwölfjährigen Schwester Maja.
Wieder einmal soll die zivile Hilfskraft Janna Berg den Agenten zur Tarnung begleiten und zunächst sieht alles nach einer einfachen Mission aus. Doch die beiden Jugendlichen zu beschützen, wird zur lebensgefährlichen Herausforderung für das ungleiche Agententeam, denn schon bald sind ihnen Auftragskiller dicht auf den Fersen.

Sonntag, 6. August 2017

Scharfe Hunde - Nicola Förg



Klappentext:
Was haben der renitente Besitzer einer Outdoor-Agentur, ein holländischer Camping-Urlauber und eine begüterte Werdenfelser Oma miteinander zu tun? Erst einmal nichts, außer dass sie alle an einer Eisenhut-Vergiftung starben. Drei Suizide? Drei Morde? Doch bevor das Kommissarinnenduo Irmi Mangold und Kathi Reindl in die Ermittlungen eintauchen kann, stürzt vor dem Farchanter Tunnel ein ungarischer Lkw um. Heraus purzeln unzählige Käfige mit sehr jungen Hundewelpen. Der Fahrer schweigt. Merkwürdig ist jedoch, dass im Fahrerhaus die Adresse der verstorbenen Werdenfelser Oma entdeckt wird. Irmi und ihre Kollegin tauchen ein in ein Milieu, das dem der Waffenschmuggler und Drogenhändler in nichts nachsteht, denn es geht um unermesslich viel Geld …

Montag, 31. Juli 2017

Monatsrückblick Juli 2017

Mein Lesemonat Juli war für meine Verhältnisse recht gut, was die Anzahl der Bücher angeht, die ich zu Ende gelesen habe. Es waren diesmal acht Stück: vier Printausgaben und vier eBooks. Das macht eine Seitenzahl von 2860. Ein Großteil der Rezensionen dazu ist schon online und in diesem Beitrag unten verlinkt. Zwei Rezensionen fehlen noch und werden in den nächsten Tagen nachgetragen.

Montagsfrage: Welches Buch ist dein letzer Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

Hier geht es zur Linksammlung bei Buchfresserchen

Sonntag, 30. Juli 2017

Meeresblau und Mandelblüte - Elke Becker




Kurzbeschreibung:
Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist …

Dienstag, 25. Juli 2017

Der grüne Palast - Peggy Hohmann


Klappentext:
Wien, 1816: Gräfin Lazansky wird beauftragt, Erzherzogin Leopoldine nach Brasilien zu begleiten. Vor ihnen liegt eine aufregende und zugleich beschwerliche Reise ans andere Ende der Welt. Die junge Gräfin ist wenig erfreut, dass auch Fürst Metternich mit von der Partie ist. Der kluge politische Kopf gilt am Hof als skrupelloser Schürzenjäger. Er war es auch, der die Hochzeit mit dem portugiesischen Thronfolger für Leopoldine eingefädelt hat. Was die Frauen nicht ahnen: Seine Beschreibungen des fernen Paradieses erweisen sich als eine große Lüge.

Montag, 24. Juli 2017

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan


Dies ist bereits der zweite Band um Polly Waterford und die kleine Bäckerei am Strandweg. Daher ein kleiner Hinweis für diejenigen, die den ersten Band noch nicht gelesen haben: Es ist fast unmöglich, bei der Rezension zur Fortsetzung ohne Spoiler auszukommen. Daher empfehle ich, diese Rezension nur näher in Augenschein zu nehmen, wenn man den ersten Band bereits kennt oder nicht vor hat, ihn zu lesen.
„Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg“ lässt sich jederzeit auch ganz für sich lesen, denn Rückblicke auf früheren Ereignisse, die für das Verständnis wichtig sind, wurden von der Autorin geschickt mit in die Handlung eingewoben.

Die Montagsfrage

Hier kommt ihr zum Sammelbeitrag bei Buchfresserchen

Die heutige Montagsfrage lautet: 

"Welche Erfahrungen habt ihr mit Gay Romance gemacht? Was reizt euch daran, was stößt euch ab? Habt ihr Lesetipps?"


Sonntag, 23. Juli 2017

Die Galerie der Düfte - Julia Fischer



Klappentext:
In den ehrwürdigen Räumen der Officina Profumo di Santa Maria Novella, jener traditionsreichen Apotheke inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, duftet es verführerisch nach Kräutern, Potpourris und edlen Seifen. Es ist ein beinahe himmlischer Ort, an dem die junge Münchnerin Johanna auf den Spuren eines berühmten Parfums zwei ungleichen Brüdern begegnet.
Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren – der einer anderen versprochen ist.

Dienstag, 18. Juli 2017

Die kleine Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan


Nicht nur Pollys Beziehung zu Chris ist gescheitert, auch die gemeinsame Firma ist am Ende. Wegen der bestehenden Schulden mussten sie ihre Wohnung verkaufen, und Polly betreibt Schadensbegrenzung, indem sie ein möglichst günstiges Mietobjekt sucht. Dieses findet sie auf einer kleinen Insel vor der Küste Cornwalls. Was auf Mount Polbearne fehlt, ist eine gute Bäckerei, denn in dem kleinen Inselort gibt es nur fabrikmäßig abgepacktes und recht geschmackloses Brot zu kaufen. Kurz entschlossen macht Polly ihr großes Hobby zum Beruf und versorgt die Insulaner mit frischem, selbst gebackenem Brot.

Montag, 17. Juli 2017

Astrid Fritz: Die Räuberbraut - Blogtour Tag 4 - Astrid Fritz‘ Reise durch den idyllischen Hunsrück – mit der Kamera auf den Spuren der Schinderhannesbande



Ende September 2016 reiste ich mit meiner Freundin Barbara und deren Hund Luca für vier Tage in den Hunsrück, einem wunderschönen Mittelgebirge im Winkel zwischen Mosel und Rhein. Dort und im angrenzenden Nahe-Land hatte der junge Johannes Bückler, genannt Schinderhannes, um 1800 sein Stammgebiet, überfiel auf den einsamen Landstraßen Kaufleute und Wanderkrämer, zog sich in verbündete Dörfer, auf Mühlen und Burgruinen vor seinen Verfolgern zurück. Dreieinhalb Jahre lang war Juliana Blasius an seiner Seite, von ihm zärtlich Julchen genannt, bis das Mainzer Tribunalgericht ihrer Liebe ein Ende setzte.

Ich war verblüfft, wie verwunschen und weltabgeschieden dieser Landstrich teilweise noch wirkt – als wäre die Zeit stehengeblieben. Wir hatten uns in dem kleinen Ort Bruschied eingemietet, bei einer sehr netten Familie und mit einem herrlichen Blick über den Hunsrück (Foto 01). Der Hausherr brachte mir gleich einen dicken Ordner mit Artikeln, die er zur Ortsgeschichte und zum Schinderhannes gesammelt hatte, und tatsächlich habe ich hieraus später das ein oder andere Detail im Roman verwendet. Bruschied war damals nämlich, wie Sonnschied, Griebelschied und viele andere Orte hier, eines jener „Räubernester“, in dem Bandenmitglieder wohnten oder sich trafen, und die Dörfler hielten dicht. Ein „kochemer“ (eingeweihter) Ort also, um es in der Gaunersprache Rotwelsch auszudrücken, und wirklich befindet sich gleich oberhalb von Bruschied eine Erhebung namens „Kochemeberg“.


Die Tage waren angefüllt mit herrlichen Ausflügen und ausgedehnten Wanderungen, immer auf Spurensuche nach den Schlupfwinkeln und Aufenthaltsorten der Bande. So zeigte uns unsere Gastfamilie gleich zu Beginn einen Pfad ganz in der Nähe, den die Räuber damals benutzt hatten: Er führt von den Höhendörfern, wo sie ihre Helfershelfer und Komplizen hatten, hinunter ins enge, malerische Hahnenbachtal (Foto 02) mit seinen Mühlen, die ebenfalls als Treffpunkt dienten. Bei diesem Waldweg (Fotos 03 bis 05) braucht es kaum noch Fantasie, um sich vorzustellen, wie eine Handvoll Räuber und Räuberbräute, mit Pistolen und Branntwein bewaffnet, vom letzten Raubzug heimkehren…



Einen halben Tag verbrachten wir auch auf der nahen Schmidtburg (Aufstieg Foto 06, Oberburg Foto 07), einer riesigen Höhenfestung über dem Hahnenbach, auf der Julchen und ihr Hannes einen glücklichen Sommer verbrachten.



Weitere Abstecher führten nach Weierbach bei Idar-Oberstein (Foto 08), wo Julchen als Tochter eines Bänkelsänger aufgewachsen war, mitsamt seinem alten Judenfriedhof, der im Buch eine kleine, aber wichtige Rolle spielt (Foto 09). Dann nach Bärenbach, wo Schinderhannes als Bub eine Abdeckerlehre begonnen und abgebrochen hatte (Abdeckerhaus einst und heute, Foto 10/11), ins romantisch anmutende Städtchen Herrstein, in dessen Turm (Foto 12) der Schinderhannes 1798 eine Nacht lang eingekerkert war, zum einsam gelegenen Eigner Hof (Foto 13), auf dem Julchen und Hannes mehrfach Quartier bezogen hatten, zur Thiergartenhütte im Soonwald, dem einstigen Räuberwirtshaus (Foto 14), und zu etlichen anderen Dörfern und Höfen, Mühlen und Burgruinen, die nun in meinem Roman zum Schauplatz geworden sind.








Und hier im Dörfchen Griebelschied (Foto 15) haben Julchen und Schinderhannes ihren legendären Räuberball gefeiert, auf dem sogar die berühmte Pariser Tänzerin Cäcilie Vestris auftrat – wenn auch gezwungenermaßen…
Abschließend kann ich sagen, dass es oft ein unglaubliches Gefühl war, Wald- und Uferwege zu betreten, über die gut 200 Jahre zuvor meine Protagonisten marschiert waren, Häuser und Gemäuer zu entdecken, die damals schon standen. Damit war ich meinem Stoff und meinen Figuren noch viel, viel näher gekommen.



Vielen Dank an Astrid Fritz, dass sie uns auf ihre Reise durch den idyllischen Hunsrück mitgenommen hat. Der Roman "Die Räuberbraut" erscheint am 21. Juli 2017.
Morgen, am 18.7.2017, ist die Blogtour bei "Nicht ohne Buch" zu Gast. 


Im Anschluss findet ihr noch einmal eine Übersicht aller Termine und der beteiligten Blogs:

14. Juli Von der Musikkneipe zum Buchprojekt 

15. Juli Mit einem Bein im Gefängnis (I): Frauen im fahrenden Volk

16. Juli Mit einem Bein im Gefängnis (II): Frauenleben im Räubermilieu zwischen Angst und Emanzipation

17. Juli Astrid Fritz’ Reise durch den idyllischen Hunsrück – mit der Kamera auf den Spuren der Schinderhannesbande

18. Juli Schinderhannes' Schauplätze im Spiegel der Zeit

19. Juli Was Astrid Fritz zum Schreiben braucht: ihren PC, viel Ruhe und eine Tüte Haribo

20. Juli Astrid Fritz im Gespräch - ein Interview

21. Juli Astrid Fritz liest «Die Räuberbraut» - ein Video